Kostenlose Beratung & Bestellung 05244 / 927 40 55 Mo-Sa von 7-20 Uhr und So von 12-16 Uhr Mo-Sa: 7-20, So: 12-16 Uhr
Ratgeber

Energieeffizienzklasse Kühlschrank - ein Überblick

Steht der Kauf eines neuen Kühlschranks an, sind zahlreiche Vorüberlegungen sinnvoll, um ein passendes Neugerät anzuschaffen.

Ein wichtiges Kriterium beim Kühlschrankkauf ist das Energielabel, das Auskunft über die Energieeffizienzklasse des Kühlschranks gibt. Doch so geläufig einem die Energieeffizienzklassen erscheinen – wissen Sie wirklich, was diese aussagen und welche Informationen Sie daraus lesen können? Und wie hilft es Ihnen konkret bei der Entscheidungsfindung? Wir bringen für Sie Licht ins Dunkel und beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Energieeffizienzklassen von Kühlschränken.

1. Was bedeutet die Energieeffizienzklasse?

Bei den Energieeffizienzklassen handelt es sich um eine Skalierung, die anzeigt, wie energieeffizient einzelne Elektrogeräte sind. Ein besonders energieeffizientes Gerät mit hoher Energieeffizienzklasse (z.B. A+++) ist sehr sparsam im Stromverbrauch. Kühl- oder Gefrierschränke mit niedriger Energieeffizienzklasse (z.B. B oder sogar schlechter) verbrauchen verhältnismäßig viel Strom zum Kühlen von Lebensmitteln.

Bei Kühlschränken ist diese Kennzeichnung deshalb nicht zu unterschätzen, da Kühl- und Gefriergeräte in der Regel 365 Tage im Jahr über mehrere Jahre permanent an das Stromnetz angeschlossen sind und einen entsprechend hohen Stromverbrauch aufweisen können. Damit die Verbraucher bewerten können, wie effizient ein Gerät kühlt, müssen alle Geräte in der EU mit der entsprechenden Energieeffizienzklasse gekennzeichnet sein.

2. Energieeffizienzklassen Übersicht

Folgende sieben Energieeffizienzklassen bei Kühl- und Gefriergeräten werden unterschieden – von Dunkelgrün (sehr energieeffizient) bis Dunkelrot (sehr ineffizient):

Energieeffizienzklassen in der Übersicht:

  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Energieeffizienzklasse A++
  • Energieeffizienzklasse A+
  • Energieeffizienzklasse A
  • Energieeffizienzklasse B
  • Energieeffizienzklasse C
  • Energieeffizienzklasse D

Der auf der Energiekennzeichnung ausgewiesene schwarze Pfeil zeigt an, zu welcher Energieeffizienzklasse das vorliegende Produkt gezählt wird.

Aktuelle Geräte im Handel verfügen jedoch mindestens über die Energieeffizienzklasse A+.


Energielabel Europäische Kommission
Quelle: Europäische Kommission

3. Stromverbrauch: Welche ist die beste Energieeffizienzklasse?

Die energieeffizientesten Kühl- und Gefriergeräte sind mit den grün gekennzeichneten Energieeffizienzklassen A+, A++ und A+++ ausgewiesen. Innerhalb dieser drei Klassen gibt es jedoch durchaus noch Unterschiede bei der Effizienz der Geräte. Daher lohnt es sich bei der bevorstehenden Neuanschaffung eines Kühlschranks, einer Kühl- und Gefrierkombi, eines Gefrierschranks oder einer Gefriertruhe, die möglichen Produkte untereinander zu vergleichen.

Generell empfehlen wir Ihnen, das Gerät mit der höchsten Energieeffizienzklasse zu wählen. Höhere Anschaffungskosten bei einem Gerät mit einer höheren Energieeffizienzklasse werden durch die Ersparnis bei den Stromkosten oft schon nach kurzer Zeit ausgeglichen.

4. Energieeffizienzklasse: Welche verbraucht am wenigsten Strom?

Generell lässt sich mit der höchsten Energieeffizienzklasse am meisten Strom einsparen.

Das Umweltbundesamt hat beispielhaft den Energieverbrauch verschiedener Geräte verglichen: Ein Kühlschrank mit 4-Sterne-Gefrierfach in der Klasse A+++ verbraucht 60 Prozent weniger Energie als ein Gerät der Effizienzklasse A. Bei einem Kühlschrank mit 240l Kühlinhalt und Gefrierfach entspricht dies in 12 Jahren (in Abhängigkeit vom Strompreis) einer Ersparnis von 513 Euro.

Beim Vergleich eines Geräts der Energieeffizienzklasse A++ mit der Klasse A beträgt die Ersparnis immerhin noch 40 Prozent. Und wer sein Gerät der Klasse A gegen eines der Klasse A+ austauscht, kann 20 Prozent an Energie einsparen.

5. Was bedeutet das Energieeffizienzklasse Label?

Das EU-Label soll bei einem anstehenden Kauf als Entscheidungshilfe dienen und übersichtlich darstellen, welche Eckdaten bei dem vorliegenden Produkt erfüllt sind. Die Energieeffizienzklasse wird hierbei ebenfalls berücksichtigt.

Informationen auf dem EU-Energielabel

  • Hersteller
  • Modellbezeichnung
  • Energieeffizienzklasse
  • Jahresverbrauch an Strom in Kilowattstunden (kWh/a)
  • Volumen des Kühlgeräts
  • etwaiges Volumen des Gefrierteils
  • maximale Geräuschentwicklung in Dezibel (dB)

Das Umweltbundesamt hat zur Erklärung der einzelnen Informationen auf dem EU-Energielabel ein übersichtliches Dokument herausgebracht.

6. Wann und wozu wurde die Energieeffizienzklasse eingeführt?

Die Bewertungsskala der Energieeffizienzklassen wurde 1998 von der Europäischen Union eingeführt, um Verbrauchern eine Bewertung zur Energieeffizienz einzelner Elektrogeräte zu ermöglichen. Hersteller, die ihre Geräte in Ländern der EU vertreiben, sind dadurch verpflichtet worden, den Energieverbrauch ihrer Produkte transparent zu machen.

2004 erfolgte eine erste Aktualisierung des Labels: Der Grund dafür ist, dass der technische Fortschritt die Geräte im Laufe der Zeit immer energieeffizienter werden ließ. Die Einteilung der Energieeffizienzklassen, wie sie 1998 vorgenommen wurde, war nun nicht mehr aktuell. Während damals das energiesparsamste Gerät mit der Klasse „A“ gekennzeichnet wurde, gab es inzwischen wesentlich sparsamere Modelle, die mit einer höheren Energieeffizienzklasse gekennzeichnet werden mussten. Bei Kühl- und Gefriergeräten wurde die Kennzeichnung in der Energieeffizienzklasse A um einen Pfeil mit dem Zusatz „+“ oder „++“ erweitert: Geräte mit der Kennzeichnung A++ waren nun die sparsamsten am Markt, gefolgt von Kühl- und Gefriergeräten mit den Kennzeichnungen A+ und A.

Die Überarbeitung der Energielabel wurde fortgeführt, sodass seit Ende 2011 alle neu auf den Markt kommenden Kühlschränke mit dem neuen EU-Label (interne Verlinkung zum Umweltbundesamt-PDF unter „Was bedeutet das Energieeffizienzklasse Label?“) gekennzeichnet werden müssen. Darauf werden sieben Energieeffizienzklassen (von A+++ bis D) unterschieden. Daneben werden weitere Informationen ausgewiesen, um die wichtigsten Daten auf einen Blick erfassen zu können. Näheres hierzu erfahren Sie unter dem Punkt „Was bedeutet das Energieeffizienzklasse Label?“ in diesem Beitrag.